• 8| Och menno, Frau Präfektin. Hast Du nicht mal ein Viertelstündchen für uns herzallerliebste Turanier übrig? ||

    Tut mir Leid, die nächsten Monate werden bei mir auch intensiver, deswegen sehe ich das gerade nicht. Wenn ich aber wieder Zeit habe für die MNs, wird Turanien mein erster Anlaufpunkt sein, erhaltet es also bitte. =)

    Wenn sonst niemand Stoltenberg und Großturanien übernehmen möchtet, lasst Jolanda auch gern im Amt. ;)

  • So Leute, ich werde es ab morgen bis zum 23.02.2019 nach längerer Zeit mal wieder mit einer Woche Urlaub versuchen. Wenn es dort im Bayrischen Wald einigermaßen Internet-Zugang gibt, werde ich halbwegs aktiv bleiben. Wenn nicht, dann eben nicht. Vodafone behauptet zwar, dass an meinem Urlaubsort 4G anliegen soll, aber das werde ich erst vor Ort prüfen können.

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    _________________________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Wenn es dort im Bayrischen Wald einigermaßen Internet-Zugang gibt (...)

    Internet im Bayrischen Wald? Na dann viel Erfolg! ;) Nein, Scherz. Schönen Urlaub! Uns hat der Bayrische Wald sehr gut gefallen.

    Sigurd Thorwald
    Generaladministrator

    77
    "Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht."

    "Politischer Stillstand ist der Untergang eines jeden staatlichen Gemeinwesens!"

    "Einer, der Gott leugnet, gleicht einem, der die Sonne leugnet; es nutzt ihm nichts, sie scheint doch."

    Julius Langbehn

    "An Gott glauben nur diejenigen nicht, die ein Interesse daran haben, dass es keinen geben möchte."
    Francis Bacon

  • Oh, wie Recht Du doch hast. Bayrischer Wald und Internet, das scheint nicht so recht kompatibel zu sein. Es ist erschreckend, dass es in einem Urlaubsort in einem "Sporthotel" mit doch nicht gerade wenigen Zimmern (und damit auch Gästen) ein WLAN-Internetzugang nur über einen Hotspot in der Lobby des Hotels halbwegs funktioniert. Mobilfunk ist sonst in den restlichen Hotelbereichen und in den Zimmern nur in Edge-Qualität verfügbar und nur punktuell mit 4G-Geschwindigkeit. Bei mir scheint es am ehesten noch im Bad meines Zimmers auf'm Klo sitzend zu funktionieren. Also Handy ins Bad auf den Klodeckel verfrachtet, mobilen Hotspot eingeschaltet und den Laptop mit dem Handy verbunden, so geht's halbwegs. Und so seid Ihr mich nun doch nicht gleich die ganze Woche los. :P

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    _________________________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Es ist erschreckend, dass es in einem Urlaubsort in einem "Sporthotel" mit doch nicht gerade wenigen Zimmern (und damit auch Gästen) ein WLAN-Internetzugang nur über einen Hotspot in der Lobby des Hotels halbwegs funktioniert.

    Hä? Das ist ja unglaublich. Heute hast du doch in jeder Absteige überall WLAN. Was ist denn da los ...

  • Das ist tatsächlich sehr ungewöhnlich.

    Sigurd Thorwald
    Generaladministrator

    77
    "Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht."

    "Politischer Stillstand ist der Untergang eines jeden staatlichen Gemeinwesens!"

    "Einer, der Gott leugnet, gleicht einem, der die Sonne leugnet; es nutzt ihm nichts, sie scheint doch."

    Julius Langbehn

    "An Gott glauben nur diejenigen nicht, die ein Interesse daran haben, dass es keinen geben möchte."
    Francis Bacon

  • Ich melde mich erstmal wieder hier "bedingt" online bevor ich mich wieder "bedingt" offline melde.

    Ich bin seit 2006 dabei und nach vielen Fehlern, auch Eigenen - das gehört dazu - hab ich MNs kommen und gehen gesehen.Was ich nie dachte war, das man im "Spiel" auch mal überzieht.Einige MN Gründer sahen sich nicht nur als VL Chef ihres Landes, sondern als echter Chef.Da gilt es eben den verhassten Nachbarn zu vernichten - wie auch immer.

    Politikerin

    Gesetzessprecherin (Lögmaður) des Neuturanischen Allthing a.D
    Föderationsbeauftragten für den Friedensprozess in al-Bathía a.D.

    Präsidentin der turanischen Föderation a.D.

  • Solche Sachen gibt es schon solange es MNs gibt und wird es wahrscheinlich auch immer geben. Aber ich glaube, in Turanien, hast du doch im Großen und Ganzen deine Ruhe? Ich hoffe also auf mehr online als offline. :)


    (Und nimm's mir nicht krumm, aber außerhalb von Turanien hättest du wahrscheinlich auch mehr deine Ruhe, wenn du dich selbst im simoff ein bisschen mehr zurücknehmen würdest. Vermute ich jedenfalls.)

  • Hm.

    Politikerin

    Gesetzessprecherin (Lögmaður) des Neuturanischen Allthing a.D
    Föderationsbeauftragten für den Friedensprozess in al-Bathía a.D.

    Präsidentin der turanischen Föderation a.D.

  • (Und nimm's mir nicht krumm, aber außerhalb von Turanien hättest du wahrscheinlich auch mehr deine Ruhe, wenn du dich selbst im simoff ein bisschen mehr zurücknehmen würdest. Vermute ich jedenfalls.)


    Sigrid Sigurdsdottir

    Es ist so, wie Finn schreibt. Das ist jetzt nicht von dir als ein Angriff von mir auf dich zu werten, sondern als ein gut gemeinter Ratschlag. Du erwartest auf der grossen MN-Bühne viel, hast dir aber nie den Ruf geschaffen, dass die anderen deine Erwartungshaltung teilen. Nur als Beispiel: Du willst mit zwei MNs riesige Kartenflächen besetzen, aber beide MNs scheinen inaktiv und du scheinst der einzige Interessierte bzw. Spieler zu sein. Man fragt sich dann, wer bist du und wie kommst du darauf, solche Forderungen zu stellen, die anderen durchaus in die Quere kommen können. Wieso braucht einer allein zwei und dann nioch riesige MNs, erst recht, wenn er "bedingt online" ist und nicht über einen sehr guten Ruf in der Szene verfügt.


    Dabei bist du ein wertvolles Mitglied der MN-Szene. Aber warum reitest du ein totes Pferd, um einen Ausdruck der Dakota zu verwenden? Warum bringst du dich nicht hier ein, wo man dich schätzt und anerkennt? Ausserdem ist dieses Areal hier ja auch frei von deinen MN-Feinden bzw. wäre wohl damit zu rechnen, dass die hier so ziemlich "geputzt" würden, wenn sie hier auf dir rumtreten würden.


    Mit diesem Kush und Caledonia gewinnst du in der deutschsprachigen MN-Szene m.E. keinen Blumentopf mehr. Mach dir ein paar neue IDs und bring dich hier ein, eventuell auch mit einer neuen MN, die wie Flandrien, Bengali usw. im turanischen Forenverbund sind. Dann hast du auch eine Chance auf Aktivität und bist deine beiden Peiniger los.

  • Hans, ob nun kleine oder große MN - wie die innere Ausgestaltung ist, ob nun 1 oder 50 Leute darin werkeln - am End obliegt es dem Gründer usw. ob das so sein soll, wenn den die "Regeln" der Kartenorga, der Mitspieler erfüllt sind.

    Wie Du selber weisst, ist einiges im Fluss.Caledonia wurde ausgebremst weil die PHP beim Hoster erhöht wurde, das WBB nicht mithalten konnte.Daher eben Verzögerung, Veränderung.Das erging anderen MNs ähnlich.

    Was Aktivität anbelangt, hängt das wenig an Fläche.

    Zitat


    Mit diesem Kush und Caledonia gewinnst du in der deutschsprachigen MN-Szene m.E. keinen Blumentopf mehr.

    Das hat man auch über andere gesagt und oft stimmte es,manchmal nicht..

    Ich mache MNs und Aktivitäten nicht an "Blumentöpfen" fest, sondern an Ideen und Visionen.Doch nett zu wissen das du es anders siehst.

    Am End, wird niemand gezwungen in Kush oder Caledonia - nunmehr in einem Forum zu simmen.

    Zuallerletzt

    Zitat


    Dann hast du auch eine Chance auf Aktivität und bist deine beiden Peiniger los.

    Was wäre Turanien damit genutzt?Was würde ich Turanien aufbürden?Ich bin hier nicht im Exil.

    Politikerin

    Gesetzessprecherin (Lögmaður) des Neuturanischen Allthing a.D
    Föderationsbeauftragten für den Friedensprozess in al-Bathía a.D.

    Präsidentin der turanischen Föderation a.D.

  • Turanien ist mit jedem Spieler genutzt, der hier seine Aktivität bündelt.


    Andererseits haben wir hier niemandem vorzuschreiben, was er nebenher sonst noch macht, und wenn du an deinen MNs Freude hast, dann mach dort weiter. Wenn der Frust überwiegt, sieht es anders aus, aber ich sehe das auch so, dass bei einem Hobby weder Blumentöpfe noch die Meinung anderer irgendwie relevant sind, sondern nur, ob man Freude daran hat oder nicht.

  • Natürlich interessiert die Meinung anderer. Sonst müsste man mit seiner Idee/MN/was auch immer ja gar nicht online gehen, sondern könnte das auch für sich im stillen Kämmerlein machen. Der Mensch als soziales Wesen wünscht sich Anerkennung (bzw. „Blumentöpfe“); wird ihm diese ständig verweigert, kehrt Frust ein. Spürt man ja im vorliegenden Beispiel gut. Man kann sich natürlich auch die Realität mit Lebenslügen wegblenden und beratungsresistent den (frustrierenden) Weg weitergehen. Hab noch nie einen gesehen, der dabei glücklich wurde, aber viele verbitterte Gestalten. War nur ein Gratistipp von mir oben und wäre sehr überrascht gewesen, wenn er angenommen worden wäre. Peace.

  • Dass die Meinung anderer nicht interessiert, ist vielleicht ein bisschen zu pauschal gesagt. Aber es muss erstens nicht jedem anderen gefallen, und wenn es zweitens tatsächlich überhaupt keinem anderen gefällt, muss das auch kein Grund sein, aufzugeben. Man kann auch gemütlich weiter vor sich hin werkeln und ausgestalten und wenn sich irgendwann doch noch ein anderer findet, ist es schön, und wenn nicht, ist es auch nicht schlimm. Das ist mehr eine Frage der Erwartungshaltung, ob man damit ein Problem hat.


    Wie du dann richtig sagst, kommt es darauf an, ob es Spaß macht oder frustriert. Für manche ist es frustrierend, allein zu bleiben, aber für andere kann auch eine sehr aktive MN mit hohem Zuspruch frustrierend sein. Und es gibt für beiden Arten von MNs auch Spieler, die sich damit wohlfühlen. Da besteht nicht unbedingt ein kausaler Zusammenhang.

  • Tiroler Wellfleischnessbunker klingt richtig gut, und Entspannen auf alle Fälle auch. Low Carb Diät dagegen? Bläks, das klingt eher unlecker. Aber wenn's "schee macht". dann muss es eben sein. Jedenfalls wünsche ich gute Erholung und viel Erfolg.

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    _________________________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)