Büro von Saxburger

  • kommt in das Büro von Herrn Saxburger


    Guten Tag Herr Saxburger, ich hätte eine Frage bez. einer Übernahme des Maschinenbauunternehmens "Maschinenfabrik Setterich".


    Wäre es möglich das die WAF Tech GesmbH das Unternehmen aufkauft?

    ehem. Mitglied des Chasa dal Evla cotschna" (Haus des Roten Adlers)
    ehem. Cumandant naziunal da pumpiers (Landesfeuerwehrkommandant)

  • Werter Herr Freinberger, ener wirtschaftlichen Betätigung der WAF Tech GesmbH steht grundsätzlich nichts im Wege. Die in Turanien zulässigen Rechtsformen für wirtschaftlich tätige Unternehmen sind im § 8 des TWirtG geregelt. Die WAF Tech kann daher als Eigentümer der "Maschinenfabrik Setterich vGmbH" oder "...vAG" auftreten.


    Von Interesse für Schwion ist, mit welchem Produktionsprofil die Maschinenfabrik auf den Markt kommen möchte. Gibt es dazu schon konkretere Absichten oder Planungen der WAF Tech?

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    __________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Nun die WAF Tech plant...in den Standorten der MFS Nachtsicht-, ABCspürgeräte und Raketenlenksysteme zu produzieren.

    ehem. Mitglied des Chasa dal Evla cotschna" (Haus des Roten Adlers)
    ehem. Cumandant naziunal da pumpiers (Landesfeuerwehrkommandant)

  • Das klingt sehr interessant und kann nur gut sein für den Standort Schwion. Wir sind hier an Firmen der Spitztechnoligie in den Bereichen Päzisionsmaschinen- und -gerätebau, Elektronik und Feinoptik jederzeit interessiert.

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    __________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

    Einmal editiert, zuletzt von Attila Saxburger ()

  • Gut, die Gründung wurde bereits eingeleitet und das Unternehmen muss nur noch im Handelsregister freigeschaltet werden.

    ehem. Mitglied des Chasa dal Evla cotschna" (Haus des Roten Adlers)
    ehem. Cumandant naziunal da pumpiers (Landesfeuerwehrkommandant)

  • *sang gerade mal wieder: Kein Schwein ruft mich an, keine Sau interessiert sich für mich ...*


    Wie ... was ... wo ... ähm ... was'n das für ein Geräusch?


    Ha, das Telefon.


    *schaut sich suchend um*


    Na wo isses den?


    *findet's unter einem Stapel verstaubter Akten und hebt freudig erregt ab*


    Ja? Hallo? ... Hier der Saxburger, wer da?

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    __________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Ein Fax der Staatskanzlei des Freistaates Turanien geht ein. Darin wird der Landeshauptmann Saxburger gebeten schnellstmöglich persönlich im Arbeitszimmer des Kanzlers in Freyburg vorzusprechen. Vom offiziellen Charakter einer Vorladung sehe man ab.

  • *Saxburger sitzt in seinem Büro, als er vom Ausnahmezustand in Turanien erfährt*


    Was ist denn nun schon wieder in Turan los. Kaum verlässt man mal die Hauptstadt und das Parlament um seinen Verpflichtungen in Schwion nachzugehen, bricht dort das Chaos aus.

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    __________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • *kommt zum Landeshauptmann ins Büro*


    Hey Chef, was'n nu wieder kaputt. Was treiben denn die da drüben in Turanien wieder? KÖNIGREICH TURANIEN? Da könnte ich mir ja einpissen vor Lachen. Was sind'n das für Typen?


    Na und was macht dieser Präsidenten-Stellvertreter-Verschnitt? Der ruft den Ausnahmezustand aus. Kann er ja von mir aus bei diesen dekadenten Freistaatlern in Altturanien gern machen. Aber auch uns ein Ausgangsverbot vor die Füße zu knallen, ist wohl die Höhe.


    Der hätte diesen Möchtegern-Royalisten besser mal richtig Feuer unterm Hintern machen sollen. Wozu gibt's denn diese Föderationsarmee. Aber das scheinen alles nur Weicheier und Warmduscher zu sein.


    Na hier in Schwion sollten sich die Turanier mit Ihrer Ausgangssperre und diese Möchtegern-Royalisten mit ihrem mächtgen Ding an der Klatsche ja nicht sehen lassen. Da gibt's auf die Mütze. Da könnten wir kernigen Schwionen diesen Typen mal zeigen, wo der hammer hängt.

    fld_50.pngAribert Stockler
    Geschäftsführer der WKV Währener Kartographische Verlagsanstalt

  • Der hiesige Garnisonskommandant trifft ebenfalls ein und hört Aribert Stockler


    Sagen Sie Mann, was ist in Sie gefahren?
    Haben Sie Mutkekse genascht?


    Wir haben alles auf diese Chaoten losgejagt, was greifbar war. Denen wird der Arsch schon auf Grundeis gehen. Sind Sie gegen den Ausnahmezustand? Wenn ja, dann hängen sie vielleicht mit den Chaoten unter einer Decke? Hä???

    Adjutant des Generalfeldmarschalls
    uniformierte Neben-ID

  • *sieht den Steiner*


    WAS IS LOS? Sie wollen mir doch wohl nicht unterstellen, irgend etwas mit diesen Königs-Fetischisten zu tun zu haben? SIE HABEN WOHL NICHT ALLE DATTELN AN DER PALME?


    Wir Schwionen haben diesen Adels-Mummenschanz schon vor Jahrhunderten aus dem Land gejagt. Und wir werden nicht wieder damit anfangen. Also verkneifen Sie sich Ihre Unterstellungen, Sie ... Sie ... Sie MILITÄRKASPER.

    fld_50.pngAribert Stockler
    Geschäftsführer der WKV Währener Kartographische Verlagsanstalt

  • Na nun beruhigen Sie sich doch erst mal wieder Herr Stockler. Der Garnisionskommandant macht nur seine Arbeit, und das doch recht gut.

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    __________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Na aber da kann man sich doch nur aufregen.


    Da proben drüben bei den Turaniern irgendwelche Ewiggestrigen den Aufstand gegen das republikanische System und gleich gibts im ganzen Land und auch hier bei uns in Schwion ne Ausgangssperre.


    Na und dann kommt da so ein Flinten-Heini und will mir irgendwelche Sympathien mit diesen Royal-Chaoten andichten. Mir, dem Stockler, einem Schwionen. Das geht ja wohl zu weit.


    Da könnte ich gleich wieder senkrecht durch die Decke gehen.


    Ach ich gehe jetzt in die Kneipe und werde mich da mit einigen Bierchen abkühlen. Machen Sie's gut Herr Landesdings, man sieht sich.


    *verschwindet aus dem Büro*

    fld_50.pngAribert Stockler
    Geschäftsführer der WKV Währener Kartographische Verlagsanstalt

  • *hört das Telefon klingeln und sieht die Nummer*


    Oha, das muss was Wichtiges sein


    *hebt ab und meldet sich*


    Landeshauptmann Saxburger, Guten Tag.

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    __________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Schön Sie zu hören, Herr Abeken.


    Hier in Schwion ist es weitestgehend ruhig. Der Ausnahmezustand mit der Ausgangssperre kam ja etwas unerwartet. Und da sie nicht auf die Nachtstunden beschränkt ist, kam das wirtschaftliche Leben in weiten Bereichen fast zum Erliegen, da große Teile der Arbeitnehmerschaft die Ausgangssperre in Hinsicht auf die Arbeit einhielten.


    Aber die Schwionen lassen sich nicht gern den Schritt vor's Haus oder gar ihr gesellschaftliches Leben verbieten, und erst recht nicht, wenn sie keinen richtigen Grund sehen. Na und die Föderationsautoritäten im fernen Turan sind den meisten Schwionen sowieso suspekt.


    Also soweit ist hier in der Republik alles im grünen Bereich.


    Es wäre nur angeraten, die allgemeine Ausgangssperre entweder aufzuheben oder auf die Nachtstunden zu begrenzen. Dann gäbe es nicht noch weitere "amtlich angeordnete Feiertage", wie man die Sperre hier so nennt.

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    __________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Ein Brief der Regierung geht ein


    ehem. Mitglied des Chasa dal Evla cotschna" (Haus des Roten Adlers)
    ehem. Cumandant naziunal da pumpiers (Landesfeuerwehrkommandant)