Landesrat in Berino

  • Signurs en signuras, ich stelle hiermit fest, dass der Entwurf angenommen wurde.

    Vielen Dank.


    Kommen wir zum nächsten Tagesordnungspunkt - die Aussprache zur Landesplanung Verkehr.


    ehem. Mitglied des Chasa dal Evla cotschna" (Haus des Roten Adlers)
    ehem. Cumandant naziunal da pumpiers (Landesfeuerwehrkommandant)

  • Signurs en signuras,


    wie Sie alle wissen besteht das aktuelle Schienennetz Ascaaruns aus zum großen Teil von Privaten Betrieben betriebenen Güterschmalspurbahnen.

    Einzig die Regionalbahn von Badia nach Naturns über Berino ist aktuell im Personentransport im Betrieb und das auch nur in einem eher ausgedünnten Zustand.

    Der Rest des öffentlichen Verkehrs besteht aus mehr oder weniger gut ausgestatten bzw. vorhandenen Buslinien.


    Die Abteilungen V(Gesamtverkehrsangelegenheiten),VIII(Hydrologie und Geoinformation), IX.I(Landesstraßenplanung), XIII(Naturschutz) & XVIII(Raumordnung und Regionalpolitik) haben sich dazu in einer Arbeitsgruppe mit den Themen Verkehr im allgemeinen, sowie öffentlichem Verkehr beschäftigt.


    Unser Land ist zum teil sehr gebirgig, deswegen hat die Arbeitsgruppe folgende Vorschläge für eine Gesamtverkehrsplanung Ascaarun 2030 ausgearbeitet:


    Straßenverkehr:
    - Die strada naziunal (SN) 1 wird nach Val Fitsch verlängert. Dazu wird die strada transit (ST) 5 zu einer Nationalstrasse ausgebaut.

    - Die SN 2 wird von San Crestal bis nach Duana verlängert, dazu wird die Fernstrasse 2 (ST 2) zu einer Nationalstrasse ausgebaut.

    - Die SN 3 wird von Bulsan über Martell nach San Crestin verlängert, dazu wird die bestehende Regionalstraße zu einer Fernstraße ausgebaut.

    - Die bestehende Fernstrasse ST 1 wird zur Nationalstraße 4 ausgebaut.


    Güterverkehr Straße:

    - Umleiten des gesamten Schwerverkehrs auf die Fern- & Nationalstrassen zur Entlastung der Ortskerne.

    - Regionale Güterverladezentren als Schnittstelle Straße/Schiene.


    Personenverkehr Straße:

    - Erweiterung und Neuerrichtung bestehender Buslinien für den zwischenörtlichen Verkehr.

    - Modernisierung der Busflotte

    - Synchronisierung der Fahrtzeiten mit den Taktknoten der Bahn.

    - Stündliche Verbindungen von kleinsten Orten in die größeren Regionalen Zentren.

    - Sanierung und Neubau von Bushaltestellen und Buslinien-Knoten in den Städten.


    Schienenverkehr allgemein:

    - Wo möglich sollen bestehende und neue Strecken gemeinsam mit National-, & Fernstraßen verlaufen um die bestehenden Verkehrsflüsse zu bündeln und die Trassen möglichst gemeinsam errichten zu können.

    - Das bestehende Schienennetz sowie die Neubauten werden von der TB im Auftrag des Landes Ascaarun errichtet und gehen in das Eigentum des Landes Ascaarun über.

    - Güter- & Personenverkehr werden getrennt und laufen auf jeweils eigenen Trassen.

    - Errichtung neuer Bahnnetz-Kraftwerke.


    Verkehr allgemein:

    - Das Land Ascaarun errichtet eine Landesgesellschaft für Planung, Betrieb und Management des Personen-Schienenverkehrs, sowie des öffentlichen Verkehrs auf der Straße.- Es soll soviel Güterverkehr wie möglich von der Straße auf die Schiene gebracht werden.

    - Im gesamten Land Ascaarun sollen regelmäßige, gut verfügbare Verkehrsmittel des Öffentlichen Verkehrs verfügbar sein,dazu werden Straßen- und Schienenverkehr miteinander verknüpft, sodass diese sich ergänzen.

    - Einführung eines Tarifverbundes für das gesamte Land Ascaarun mit entsprechenden Zeit- & Einzelfahrkarten die in allen öffentlichen Verkehrsmitteln Ascaaruns gültig sind.


    Personen-Schienenverkehr:

    - Die bestehende Personenverkehrsstrecke Badia-Berino-Naturns(alte Westbahn) wird auf der Gesamten Länge wo möglich 4-gleisig und mindestens 2-gleisig für Geschwindigkeiten bis 200km/h ausgebaut. Dazu wird die gesamte Strecke von Schmalspur auf Normalspur umgestellt und elektrifiziert.

    - Es wird eine elektrifizierte, zweigleisige Schnellfahrstrecke (160km/h) von Badia nach Rasun entlang der neuen Nationalstraße 4 errichtet (Südbahn).

    - Es wird ein Landesweiter Taktfahrplan eingeführt um attrkative Umsteige- & Abfahrtszeiten zu erreichen.

    - Errichtung einer elektrifizierten, zweigleisigen Schnellfahrstrecke (160 km/h) von Badia nach San Crestin entlang der Nationalstraße 2 (Innerländische Bahn).

    - Weiterführung der Strecke von San Crestin nach Duana entlang der Nationalstraße 2.

    - Weiterführung der Strecke von San Crestin über Bulsan und Schenna nach Berino als Gebirgsbahn.

    - Sanierung der Bahnhöfe Badia, Naturns und Berino und Umbau der Bahnhöfe Naturns und Badia in Durchgangsbahnhöfe. Wo möglich wird die Westbahn unter der Stadt zu den Bahnhöfen geführt.

    - Sanierung aller restlichen bestehenden Bahnhöfe.


    Güter-Schienenverkehr:

    - Die TB würde als Dienstleister im Gütertransport für die bestehenden privaten Güterzugstrecken sowie als Servicedienstleister für alle Bereiche Verladung, Infrastruktur & Instandhaltung der Güterstrecken. arbeiten und mit einer eigenen Tochterfirma diese Dienstleistungen anbieten.

    - Die privaten Güterbahnen und Strecken können frei weiterbetrieben werden und erhalten Anschluss an das neue Güterzug-Schienennetz, das Land Ascaarun organisiert und betreibt nur den Personenverkehr.

    - Errichtung einer neuen zweigleisigen Güterzugstrecke entlang der Westbahnstrecke.

    - Errichtung einer neuen zweigleisigen Güterzugstrecke von Berino über Schenna nach Bulsan entlang der geplanten Gebirgsbahn.

    - Errichtung einer neuen zweigleisigen Güterzugstrecke von Badia nach Aldein entlang der geplanten Südbahn.

    - Errichtung einer neuen zweigleisigen Güterzugstrecke von Badia nach San Crestin entlang der geplanten Strecke nach San Crestin.

    - Weiterführung der Güterzugstrecke nach Duana entlang der Nationalstraße 2.


    Finanzierung:

    Finanziert werden würden die genannten Maßnahmen mit einem Infrastruktur-Fonds. Dieser wird aus Mitteln des Landes, möglichen Fördermitteln der Föderation und Krediten ausgestattet.

    In Summe werden für den Fonds insgesamt 14 Mrd. ₮ veranschlagt um alle genannten Maßnahmen bis 2030 umzusetzen. Phase 1 würde dafür 4 Mrd. ₮ und die Phasen 2 und 3 jeweils 5 Mrd. ₮ erhalten.

    Einnahmen aus dem Personenverkehr werden dem Betrieb des Netzes zugeführt, ebenso wie die Netzgebühren für die Benutzung des Güterzugnetzes.


    Durchführung Planung:

    Die Maßnahmen werden in 3 Phasen durchgeführt und danach evaluiert und in einem neuen Maßnahmenplan weitergeführt.


    Phase 1 (2019-2023):

    - Errichtung der Landesverkehrsorganisationsgesellschaft (LVOG) für den Betrieb, die Verwaltung und die Planung des Schienennetzes sowie des öffentlichen Personenverkehrs.

    - Vertrag zwischen TB und LVOG für den Betrieb des Güterschienenverkehrs.

    - Erweiterung und Neuerrichtung bestehender Buslinien für den zwischenörtlichen Verkehr.

    - Modernisierung der Busflotte

    - Sanierung und Neubau von Bushaltestellen und Buslinien-Knoten in den Städten.

    - Errichtung einer neuen zweigleisigen Güterzugstrecke entlang der Westbahnstrecke.

    - Sanierung der Bahnhöfe Badia, Naturns und Berino und Umbau der Bahnhöfe Naturns und Badia in Durchgangsbahnhöfe. Wo möglich wird die Westbahn unter der Stadt zu den Bahnhöfen geführt.

    - Die bestehende Personenverkehrsstrecke Badia-Berino-Naturns(alte Westbahn) wird auf der Gesamten Länge wo möglich 4-gleisig und mindestens 2-gleisig für Geschwindigkeiten bis 200km/h ausgebaut. Dazu wird die gesamte Strecke von Schmalspur auf Normalspur umgestellt und elektrifiziert.- Errichtung einer neuen zweigleisigen Güterzugstrecke entlang der Westbahnstrecke.


    - Die bestehende Fernstrasse ST 1 wird zur Nationalstraße 4 ausgebaut.


    Phase 2 (2023-2028):

    - Sanierung aller restlichen bestehenden Bahnhöfe.

    - Es wird eine elektrifizierte, zweigleisige Schnellfahrstrecke (160km/h) von Badia nach Rasun entlang der neuen Nationalstraße 4 errichtet (Südbahn).

    - Errichtung einer elektrifizierten, zweigleisigen Schnellfahrstrecke (160 km/h) von Badia nach San Crestin entlang der Nationalstraße 2 (Innerländische Bahn).

    - Die strada naziunal (SN) 1 wird nach Val Fitsch verlängert. Dazu wird die strada transit (ST) 5 zu einer Nationalstrasse ausgebaut.

    - Die SN 2 wird von San Crestal bis nach Duana verlängert, dazu wird die Fernstrasse 2 (ST 2) zu einer Nationalstrasse ausgebaut.

    - Die SN 3 wird von Bulsan über Martell nach San Crestin verlängert, dazu wird die bestehende Regionalstraße zu einer Fernstraße ausgebaut.


    Phase 3 (2028-2030):

    - Errichtung einer neuen zweigleisigen Güterzugstrecke von Berino über Schenna nach Bulsan entlang der geplanten Gebirgsbahn.

    - Errichtung einer neuen zweigleisigen Güterzugstrecke von Badia nach Aldein entlang der geplanten Südbahn.

    - Errichtung einer neuen zweigleisigen Güterzugstrecke von Badia nach San Crestin entlang der geplanten Strecke nach San Crestin.

    - Weiterführung der Güterzugstrecke nach Duana entlang der Nationalstraße 2.

    - Weiterführung der Strecke von San Crestin über Bulsan und Schenna nach Berino als Gebirgsbahn.




    Signurs en signuras, ich würde Sie nun um eine Aussprache bitten.

    ehem. Mitglied des Chasa dal Evla cotschna" (Haus des Roten Adlers)
    ehem. Cumandant naziunal da pumpiers (Landesfeuerwehrkommandant)

  • Eine Frage vorab, Signur: Wie wird die Verkehrsorganisationsgesellschaft heißen? Societad naziunala per l‘organisaziun da traffic?

    Luis Giansauna
    President dal Cussegl naziunal a.D.
    Vorsitzender der Naturnser Korbmacher-Gilde
    Mäzen des CB Naturns


    Zweitidentität

  • Ja signur, es gab bereits ein Gespräch mit dem Chef der TB. Dabei wurde vereinbart eine entsprechende Vereinbarung zu unterzeichnen sobald der LAndesrat die Thematik besprochen und abgesegnet hat.

    ehem. Mitglied des Chasa dal Evla cotschna" (Haus des Roten Adlers)
    ehem. Cumandant naziunal da pumpiers (Landesfeuerwehrkommandant)

  • Signur President?


    Ich möchte ferner als nächsten Tagesordnungspunkt vorschlagen: Aussprache über die Verlängerung der Amtszeit des Landesratsvorsitzenden.

    Luis Giansauna
    President dal Cussegl naziunal a.D.
    Vorsitzender der Naturnser Korbmacher-Gilde
    Mäzen des CB Naturns


    Zweitidentität

  • Stimadas dunnas e preziads signurs, gestatten Sie mir, dass ich mich kurz vorstelle. Mein Name ist Ambros Scrivant, ich bin 47 Jahre alt und wohne in Bulsan. Nach einem längeren Auslandsaufenthalt habe ich vor kurzem meinen Lebensmittelpunkt wieder nach Ascaaron verlegt. Ich gehöre, wie bereits seit Generationen meine ganze Familie dem Chasa da la Glisch an und werde dieses Haus hier im Landesrat vertreten.


    Wenn es noch etwas gibt, was ich als Voraussetzung für eine Mitarbeit hier im Cussegl naziunal noch zu erfüllen habe, möchte ich Sie um entsprechende Hinweise bitten. Ansonsten wünsche ich uns eine gute Zusammenarbeit.

  • Signur Giansauna, Gerüchten zufolge, welche in der Öffentlichkeit kursieren, zieht sich unser hochverehrter Landespräsident und wohl derzeitiger Vorsitzende des Landesrats aus dem politischen Leben weitgehend zurück. Können Sie das bestätigen? Und wenn ja, wie wird sich die Arbeit hier im Landesrat und die Regierungsarbeit in absehbarer Zeit gestalten?

  • Ich hörte auch von solchen Gerüchten, Signur. Ich habe dafür aber noch keine Bestätigung erhalten können. In jedem Fall würde sich unser Land mitsamt seiner Regierungsarbeit deutlich wandeln, wenn President naziunal Freinberger sich aus dem politischen Leben zurückziehen würde.

    Luis Giansauna
    President dal Cussegl naziunal a.D.
    Vorsitzender der Naturnser Korbmacher-Gilde
    Mäzen des CB Naturns


    Zweitidentität

  • Stimadas dunnas e stimads/preziads signurs


    gestatten Sie mir, dass ich hier, auch im Namen des Chasa da la Glisch, den Antrag stelle, eine Neuwahl des Vorsitzenden des Landesrats durchzuführen. Begründen möchte ich diesen Antrag damit, dass wir in den zurückliegenden Wochen und Monaten leider feststellen mussten, dass sich die Gerüchte um den Rückzug unseres hochverehrten Landespräsidenten aus der aktiven Politik verdichteten und er bedauerlicher weise offenbar tatsächlich sein Amt nicht mehr ausübt. Ascaaron sollte jedoch eine funktionierende politische Führung und vor allem einen Regierungschef haben, der die Geschicke des Landes in der Hand hat.


    Wie sehen dies die anderen Mitglieder des Landesrats und die durch sie vertretenen Häuser?

  • Erhebt sich, um für das Chasa dal Evla cotschna zu sprechen.


    Signuras e signurs, ich kann den Antrag des Chasa da la Glisch nachvollziehen. Allerdings möchte ich ihm nicht zustimmen, ohne den verdienten Signur President Freinberger angehört zu haben.

    Luis Giansauna
    President dal Cussegl naziunal a.D.
    Vorsitzender der Naturnser Korbmacher-Gilde
    Mäzen des CB Naturns


    Zweitidentität

  • Signur Giansauna, ich gebe Ihnen vollkommen Recht. President Freinberger sollte unbedingt angehört werden.


    Setzt sich wieder auf seinen Platz und harrt der Dinge, die da kommen werden