[Büffelfurt] Salon von Madame Elgger

  • Der Salon von Madame Elgger ist das Zentrum der besseren Gesellschaft von Büffelfurt. Doch nicht nur Tratsch und Klatsch gibt, es hier, sondern es werden auch Verträge vorbereitet und Fremde in Gespräche verwickelt, um möglicherweise Interessantes zu erfahren.


    Madame Elgger lässt durch ihre Zofe den Grosswildjäger zum Tee bitten.

  • Begrüsst den Grosswildjäger und bietet ihm einen Sessel und eine Tasse Tee an.


    Mister Burton, wie gefällt es Ihnen denn im Reich des Schwarzen Hahns? Sie haben doch bestimmt schon von uns gehört, hoffentlich nur Positives? ;)

  • Nimmt dankend an.


    Gnädigste Frau von Elgger, Ihre Gastfreundschaft hat sich herumgesprochen. Ich fühle mich geehrt, von Ihnen empfangen zu werden.

    Die Stadt ist äußerst... wie soll man ich sagen? Ungewöhnlich! Ich habe dergleichen nie zuvor gesehen. Man sieht, mit welcher Anstrengung und welchem Enthusiasmus der Schwarze Hahn hier tätig war und ist. Sie haben dieser Weltgegend die Zivilisation gebracht. Ich möchte sagen, ich bin beeindruckt.

  • Oh, Sie schmeicheln mir. Was führt Sie denn an diesen abgelegenen Ort, Mister Burton? Ich hoffe doch nicht die Grosswildjagd?! Sie wissen schon, dass diese im Land des Schwarzen Hahns streng verboten ist?

  • Ich gebe zu: In früheren Jahren lag mir die Jagd nicht fern. Doch das ist lange her. Geschäfte sind es, die mich ins Land des Schwarzen Hahns geführt haben. Geschäfte, von denen ich hoffe, dass sie mir und meinen Kameraden ein Auskommen bescheren.

  • Sie suchen mit dem Schwarzen Hahn ein Abenteuer?


    Oh, es ist lange her, seit der Schwarze Hahn Ruhm an seine Fahnen geheftet hat. In Stralien ist etwas schief gelaufen und die Welt grollte uns, weshalb wir für eine Zeit von der Bildfläche verschwinden mussten. Doch mittlerweile sollte Gras über die Straliensache gewachsen sein und eigentlich scheint mir die Zeit heute günstig, wieder Raids durchzuführen, wie es der Schwarze Hahn früher oft getan hat. Viele Länder schwächeln und wären gute Opfer.


    Es zieht Sie nach Salvagiti, wenn ich es richtig mitbekommen habe. Soll der Schwarze Hahn Bengali erobern? Doch was wird die Welt dazu sagen?

  • Ich weiß nicht, ob Bengali an sich ein lohnenswertes Ziel wäre, gnädige Frau. Aber im Umland gäbe es äußerst lukrative Einsatzgebiete. Die Turanier und die Astorianer sind daran interessiert, sich die dortigen Bodenschätze anzueignen. Ich bin gerade dabei, über alte Kontakte an Insiderwissen zu kommen.

  • Aber wäre das Zielgebiet denn auf bengalischem Staatsterritorium? Dann wäre eine Interventiuon dort ein kriegerischer Akt gegen Bengali.


    Nicht dass sich der Schwarze Hahn vor den bengalischen Streitkräften fürchten würde. Aber mit den Astorianern haben wir schlechte Erfahrungen gemacht. Möglicherweise könnte das US-Militär ihren Wirtschaftsvertretern in Bengali zu Hilfe eilen. Wobei ... vielleicht will sich die astorische Administration kein zweites Mal nach Stralien auf ein Abenteuer im Ausland einlassen. In Stralien hat das US-Militär allerdings in sehr kurzer Zeit unangefochten die Hegemonie erkämpft.

  • Die Frage ist: Was genau ist bengalisches Territorium? Die Grenzen dort sind gelinde gesagt eher ungenau gezogen. Da liegt vieles im Ungefähren. Aber natürlich ist zu überlegen, ob man sich mit Astor direkt anlegen möchte. Das Gebiet dort ist groß. Auf der anderen Seite scheinen die Astorianer und die Turanier schon auf die lohnenswertesten Regionen abzuzielen. Vielleicht wäre für den Hahn mit Unterstützung von dritter Seite ein Stück vom Kuchen drin.

  • Ich würde es nur gerecht finden, wenn mein Mann das Kommando über Expeditionsstreitkräfte in Bengali erhalten würde. Schliesslich hat er in Stralien mit Auszeichnung gekämpft und wurde schwer verwundet.


    Eine Cousine mütterlicherseits von mir ist mit einem Mitglied des Zwölferrates verheiratet. Vielleicht sollte ich mit ihr in nächster Zeit eine Tasse Tee trinken und sie auf dieses Bengali aufmerksam machen. Doch was sage ich, von wem die Idee stammt? Wer sind Sie, Mister Burton? Wie darf ich Sie empfehlen?

  • De rien.


    Hmmm, aus dem Mann ist ja nichts herauszubringen. Ziemlich wortkarg, der Typ. Ob er eine Frau hat? Besonders wohlhabend sieht er ja nicht gerade aus.



    Möchten Sie noch etwas Gebäck, Mister Burton?

  • Sie müssen wissen, Mister Burton, dass der Schwarze Hahn sehr innovativ ist und viel Geld in die Zukunft steckt. Es laufen einige wissenschaftliche Programme, die der Welt und der Menschheit einen grossen Mehrwert bringen werden. Man darf den Schwarzen Hahn keineswegs nur auf eine Militärorganisation beschränken, wie es viele tun.