Beiträge von Oberörf

    was für eine schöne Nachricht in diesen unschönen Zeiten. ich tät dich gern knuddeln, aber weißt schon. corona ... hoffe es geht Dir gut....

    wieder Prüfungswoche.

    wenn ich zurückkomme mache ich wenn es geht und sich die von mir nicht steuerbaren, grade sehr massiv einfluss nehmenden externen Einflüsse, die Ultraplex sim fertig.

    war schon dabei etwas auf Reis zu erwiedern, als er Der Dame Wort vernimmt


    So Sie diese Beleidigung ernst meinen offenbaren Sie dass Sie keine Ahnung von Nichts in diesem Land haben. Dann aber rate ich Ihnen, dieses auf dem kürzesten Weg zu verlassen. Gerade in diesem Augenblick können Sie sehr froh sein, dass ich nicht mehr das Staatsoberhaupot bin, dann Das hätte auf den immer noch gültigen Vertrag auswirkungen.


    sagt er leise, sehr ruhig , aber doch so dass deutlich wird, dass das Gespröch für ihn beendet ist.

    ist nun gar nicht mehr OberÖrfig sondern großlarschig angepisst.


    Dann erheben Sie offiziell Anklage bei der Polizei, Falls unser altes Rechtssystem noch iiirgendwie funktioniuert wird das alles in Ihrem Sinn geschehen.


    Ansonsten ist es für Sie schwierig, ich weiß nicht wer Sie gerufen hat. Ich persönlich schätze Ihre Anwesenheit, bedinge mir jhedoch aus, selbstständig meinen beruflichlichen uns spirituellen Werdegang zu entscheiden, ohen das irgendjemand hierrüber ein Urteil fällt.


    Suchen Sie Peredur, dort sind Sie sicher und dort finden Sie Frieden

    Wohl wahr, Sie sind OberÖrf für einen Tag. Ich gehe davon aus dass Sie das Amt weitergeben. Aber nicht zurück an mich. Herr Peredur wäre ein interessanter Gedanke. Fragen Sie ihn. Wenn er nicht selbst einwilligt weiß er sicher einen guten Kandiaten.,


    Die Causa Gobberwarz ist die: Herr Egomar ist ein reiner Wortakrobat. Er wäre niemals so unvorsichtig gewesen, diesen Putsch durchzuführen, wenn er nicht der Unterstützung einer Gruppe des Volkes hätte. Mag er noch so sehr glauben, er hätte das unter Kontrolle, da irrt er fundamental. Gobberwarz und seine Anhänger werden tun was sie wollen. Spurt Egomar in den nächsten Wochen, werden sie nachlassen, und dann kann Egomar beginnen sich andere Unterstützer zu suchen. Dann sitzt er fest im Sattel. Macht Herr Egomar abner nicht was Gobberwarz sich zusammensüinnt, wird es nicht nur für den Ratsherrn gefährlich. Durch den Erfolg seines Buches hat Gonbberwarz dankbares Publikum gewinnen können, das ihm jetzt folgt. Gobber ist schlau genug, in der zweiten Reihe zu bleiben. Daran hat Egomar nicht gedacht, als er sich mit den Gewalttätern eingelassen hat. Denn schlussendlich sind sich beide einig in ihrem Ziel, das alte Soma wiederherzustellen.

    Reis, der immer beeindruckter von Aurélie ist, begibt sich derweil auf die Suche nach Isomir. Er klopft an alle Türen und öffnet sie, soweit es ihm möglich ist. Letzten Endes kommt er in Isomirs Büro an, stellt sich in den Türrahmen, verschränkt die Arme und schaut isomir eindringlich an.


    Auf ein Wort, werter Isomir...

    Ah, OberÖrf.


    vergeben Sie bitte die unwürdige Posse. Es war keinzeitlich meine Absicht, Sie oder Ihre Begleitrerin in die Angelegenheit hieinzuziehen. Und doch, die Lösung des Problems lag durch Ihre Anwesenheit auf der Hand und konnte nicht umgangen werden.


    Doch um den Staat stabil zu halten und die nicht mehr verhinderbare zivile Machtünernahme des Herrn Egomar zu verhindern, musste das Örfariat anderweitig vergeben werden, außerhalb des Zugriffs des Ratsherren.


    Dass Gobberwarz seine Hände im Spiel hat, ist leider der Faktor, der nicht kalkulierbar ist.

    Lordlordreis, Bürgermeister können Sie auch nicht werden, wiewohl Sie dieses Amt fachlich gut ausführen könnten.

    Aber Sie wären weder passiv wahlberechtigt noch könnte ich Sie durch einen Kniefall legitimieren.


    Doch als OberÖrf obliegt es allein mir, meinen Nachfolger zu bestimmen. Das ist so Brauch. Übernehmen Sie dieses Amt und führen es, bis Ihnen ein würdiger Nachfolger begegnet, den Sie unterweisen können.-


    steht auf, dückt sein Gewand mit sanfter Gewalt in Reis' Hand ohne darauf zu achten, ob er es nun fasst oder fallen lässt. Schließlich schiebt er ziemlich rüde die Frau aus der Marodeurgruppe beiseite


    Herr Egomar, , führen Sie dieses Land, wenn Sie gleuben, es besser zu können. Doch Sie führen es ohne den Schutz des Hasen. Sie können es nur in den Untergang führen.

    Es ist keineswegs so das ICH es wollte als ich in jenen unglückseligen Tagen vor dem großen Krig auf der Flucht war und mich der vordemliche OberÖrf zu seinem Nachfolber bestimmte.


    Führen Sie Ihr Amt gemäß dem was der heiulige Hase Ihnen an Geist zuteil werden lässt. Doch es mag einem Bürgermeister anstehen, politische Machtkämpfe zu führen, niemals wird ein OberÖrf jedoch zu8lassen, dass Gewalt in diesem Land um seines Amtes wegen ausbricht.


    bleibt knien und wartet bis Reis das Gewand übernimmt

    davon unbeeindruckt geht der OberÖrf auf Reis zu und hält ihm sein Gewand hin


    Lordlord Reis, es ist , so scheint mir, der Tag gekommen , dass der heilige Hase sich ein neues irdisches Oberhaupt gewählt hat.


    Ihre Reise durch das Land war, wie nich damsls schon glaubte zu spüren, eine Unterweisung in Dinge, welche Ihnen wohl noch fremd sind, die Ihnen aber näher stehen als Sie wohl glauben.


    Ihnen und keinem anderen ist der Rang des OberÖrfs zu übergeben. Vom Heutigen Tage an sind Sie der Wächter des Hasen und Ihnen obliegt fortan die Pflege unseres Glaubens.

    Ich aber werde wieder das was ich einst war. Isomir, einst Larsch von Hork und Großlarsch von Soma, unwürdiger und zu Recht getürztes Oberhaupt des nicht mehr bestehenden alten Soma. Putschist, Flüchtiger und Einsiedler oberhalb des Andoraktals, wohin ich mich nun wieder begeben werde


    kniet vor Reis nieder

    DAS ist der Putsch. Underbergens Status ist Fakt, seine Leugnung lediglich der Vorwand, die Mach an sich zu reißen.


    wendet sich an dje Eindringlinge


    Waffen sind hier unangebracht, die Dame, die Herren. Wenn auch nur ein Mensch verletzt wird, ist alles, was dem Hasen heilig ist, durch Ihre Hand mit Füßen niedergetreten.

    Wehe dem, der sich mit dem Bösen einlässt, Herr Egomar. Dieser Weg wird nicht nur mich hinwegfegen, sonder auch Sie.


    an die pottyländischen Vertreter gerichtet


    Ich haben Sie nicht gerufen, denn ich sehe,m dass Sie hier in Gefahr sind. Doch wer immer es auch gewesen sein mag, belegt dass Herr Egomar und seine Schlägertrupops nicht für das ganze Underberger Volk sprechen.


    nimmt seine Kapzue ab und begint auffallend langsam, seine liturgiusche Kutte abuzunehmen. Darunter ist eine zerschlissene Hose und ein ebenso abgenutztes Hemd zu erkennen.

    Herr Egomar vertritt die irrationale Ansicht, ich wäre nunmehr OberÖrf und Bürgerneister unter seiner Wwisungsbefungnis, derweil er sich oberster Ratsherr oder so ähnlich tituliert. So wie ich das sehe hat die Gruppe Gobberwarz ihn dazu erkoren und Herrn Egomar zum zweiten Putsch innert der vergangenen fünfzehn Jahre angestiftet.