Aktuelles aus der CartA

  • Da ich vom Amt des Kartographen zurückgetreten bin, steht nach den gerade geänderten Regelungen in der Grundordnung eine Nachwahl an.

    Als Kandidat hat sich bereits De Rossi beworben. Ich halte seine Kandidatur für das Beste, was der CartA passieren kann und würde in der Wahl für ihn stimmen. Andere Meinungen?

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    _________________________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Wieso bist Du denn zurückgetreten?=O

    Sigurd Thorwald
    Generaladministrator

    77
    "Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht."

    "Politischer Stillstand ist der Untergang eines jeden staatlichen Gemeinwesens!"

    "Einer, der Gott leugnet, gleicht einem, der die Sonne leugnet; es nutzt ihm nichts, sie scheint doch."

    Julius Langbehn

    "An Gott glauben nur diejenigen nicht, die ein Interesse daran haben, dass es keinen geben möchte."
    Francis Bacon

  • Ach mir ging dieses, in letzter Zeit in meinen Augen immer dümmlicher und irrationaler werdende Gelaber und Gezoffe so auf den Geist, dass es (übrigens nach langer Zeit wieder einmal) einfach genug war. Es tummeln sich derzeit in der CartA für meinen Geschmack zu viele Selbstdarsteller, Korinthenkacker und Schlaubi-Schlümpfe, die leider dort das Wort führen.


    Vielleicht trifft aber auch nur die Vermutung zu, die De Rossi im Zuge meines ersten Rücktritts damals in der CartA äußerte::

    "...Aber vielleicht fehlt dazu dann doch die dafür nötige und uneingeschränkte Liebe zur CartA, ..."


    Apropos De Rossi, damit bekäme die CartA wieder den nach meinem Dafürhalten fähigsten Kartographen in den MN. Und er ist sicher viel besser als ich geeignet, sich neben dem Kartenzeichnen auch noch den Serviceteamstress anzutun.

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    _________________________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Mal was erfreuliches aus der CartA.


    De Rossi geht gerade die Aktualisierung der Zeitzonenkarte an. Als die letzte Version (2009) erstellt wurde, gab es uns ja noch nicht auf der CartA-Karte. Daher können wir, falls daran Interesse besteht unsere Vorstellung von der Zeitzonenzuordnung Turaniens und seiner Landesteile äußern. Das sollte normalerweise nicht allzu schwierig sein, da alle Landesteile entweder vollständig oder mit dem größten Teil ihrer Fläche in einer geografischen Zeitzone liegen, wie man hier sehen kann.


    Zu diskutieren bleibt da meiner Meinung nach nur die Überlegung, ob man vielleicht Turanien und Neuturanien gemeinsam mit Schwion (und vielleicht auch Underbergen) der Zeitzone 0 zuordnet. Das hätte den Vorteil, dass damit in diesen Landesteilen eine einheitliche Zeit gelten würde und es eine gemeinsame Zeitzone mit unseren Festlandsnachbarn wie Barnstorvia und Münchberg gäbe. Und völlig unrealistisch ist eine derartige Zeitzonenzuordnung in Abweichung von der geografischen Lage auch nicht. Dazu braucht man sich nur mal die geltenden Zeitzonen in Europa und der Welt ansehen. Was meint Ihr dazu?


    Die Zuordnung der Zeitzonen würde sich so darstellen:


    Freistaat Turanien -1 (eventuell 0)
    Neuturanien -1 (eventuell 0)
    Schwion +1 (eventuell 0)
    San Bernardo -2
    Ascaaron +2
    Farnestan & al-Bathia +4


    Die Länder in unserem Forenverbund können sich in der CartA sicher selbst zu ihren Zeitzonenwünschen äußern. Ich kann das aber auch gern übernehmen. Meine Vorschläge wären da:


    Underbergen +1 (eventuell 0, in Abhängigkeit von Schwion)
    Valorien -1 (eventuell 0, möglichst gleichlautend mit Turanien)
    Bengali -3 für das gesamte Gebiet
    Schwarzhahnland +3/+4 (oder etwas exotisch +3,5 für das gesamte Gebiet)

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    _________________________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Ich halte es nicht für zwingend, dass Turanien und Schwion in derselben Zeitzone liegen müssen. Könnte also auch gut mit -1 für Turanien und +1 für Schwion/Underbergen leben. Allerdings hätte eine „Spezialzeitzone“ für die Kernländer der Föderation natürlich auch was.


    Alle anderen Vorschläge finde ich gut.

    Sigurd Thorwald
    Generaladministrator

    77
    "Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht."

    "Politischer Stillstand ist der Untergang eines jeden staatlichen Gemeinwesens!"

    "Einer, der Gott leugnet, gleicht einem, der die Sonne leugnet; es nutzt ihm nichts, sie scheint doch."

    Julius Langbehn

    "An Gott glauben nur diejenigen nicht, die ein Interesse daran haben, dass es keinen geben möchte."
    Francis Bacon

  • Bezüglich Freistaat/Schwion/Neuturanien und Underbergen könnte man sich auch mit Barnstorvia abstimmen. Ich vermute mal, dass die keine 2 oder gar 3 Zeitzonen in ihrem Land haben wollen. Und da böte sich für sie natürlich die 0 als Zeit für das gesamte Land an. Was dann wiederum auch bei Turanien für diese Zone spräche. Ich werde einfach mal in Barnstorvia nachfragen.

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    _________________________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Mach das.

    Sigurd Thorwald
    Generaladministrator

    77
    "Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht."

    "Politischer Stillstand ist der Untergang eines jeden staatlichen Gemeinwesens!"

    "Einer, der Gott leugnet, gleicht einem, der die Sonne leugnet; es nutzt ihm nichts, sie scheint doch."

    Julius Langbehn

    "An Gott glauben nur diejenigen nicht, die ein Interesse daran haben, dass es keinen geben möchte."
    Francis Bacon

  • Turanien hat eigentlich sowohl mit Barnstorvia als auch Valorien nicht so richtig viel zu tun, das würde ich also eher nicht als das ganz große Argument nehmen. Ich bin mir nicht sicher, wie Valorien zu Barnstorvia steht, vielleicht wäre dort eine Abstimmung zwingender.


    Dadurch, dass Schwion mit dem Freistaat kein zusammenhängendes Gebiet bildet, denke ich, dass auch dort eine Vereinheitlichung nicht unbedingt nötig ist. Andererseits spricht auch nichts wirklich dagegen. Vielleicht wäre es da interessant, was andere Nachbarstaaten auf demselben Längengrad wie Schwion machen, vor allem Fuchsen und Ratelon. Wenn am Ende der Großteil in der Region in 0 ist, wäre das sicher auch für uns die naheliegende Option. Wenn nicht, dann können wir genauso gut in unserer "natürlichen" Zeitzone bleiben.

  • Seid ihr denn in der IOF? Dort wird ja schon mit Zeitzonen gearbeitet, auch wenn ich nicht genau weiß, ob man die dort nachschlagen kann und was für euch angenommen wurde.


    Hinweis: Der Thread wurde im Foyer eröffnet, nicht in der VV. Damit könnten sich theoretisch auch Leute melden, die nicht Delegierte sind. Theoretisch.

  • Sind wir, aber ich glaube nicht, dass die Zeitzonen diskutiert worden sind als die Flughäfen eingetragen wurden. Jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern, und mit der Suche finde ich auf Anhieb auch nichts.


    Wie dem auch sei, bei der IOF sind die Flughäfen mit ihrer "natürlichen" Zeitzone eingetragen, wenn ich das richtig sehe.

  • Richtig, Finn. Die Flugplätze wurden von Potty bei der Registrierung mangels anderer Angaben nach den geografischen Zeitzonen verortet. Und wie ich das mittlerweile sehe, kann das auch so bleiben. Die Simulation von Lokalzeiten findet ja außerhalb der IOF so gut wie nicht statt. Einzig auf der von De Rossi geplanten Zeitzonenkarte der CartA würde sich das niederschlagen.


    Ich würde daher nun vorschlagen, dass wir der CartA die Zugehörigkeit unserer Landesteile weitgehend zu den geografischen Zeitzonen (FT und NT -1 und SW +1) erklären. Für die anderen Landesteile und die in unserem Forum beheimateten Länder würde ich die Zonen wie oben in der Tabelle (SHL natürlich +3,5) übermitteln. Und wenn uns später vielleicht doch noch andere Ideen kommen sollten, könnten wir diese der CartA sicher auch noch nachträglich übermitteln.

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    _________________________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • :thumbup:

    Sigurd Thorwald
    Generaladministrator

    77
    "Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht."

    "Politischer Stillstand ist der Untergang eines jeden staatlichen Gemeinwesens!"

    "Einer, der Gott leugnet, gleicht einem, der die Sonne leugnet; es nutzt ihm nichts, sie scheint doch."

    Julius Langbehn

    "An Gott glauben nur diejenigen nicht, die ein Interesse daran haben, dass es keinen geben möchte."
    Francis Bacon

  • :applaus:

    Politikerin

    Gesetzessprecherin (Lögmaður) des Neuturanischen Allthing a.D
    Föderationsbeauftragten für den Friedensprozess in al-Bathía a.D.

    Präsidentin der turanischen Föderation a.D.

  • Nach einigen Wochen der Ruhe in der CartA, die einigen Delegierten wohl viel zu friedlich erscheinen, gibt's nun wieder mal eine "Palastrevolte". der Spieler hinter Sebastian von Hammer hat die Abwahl des Serviceleiters Patrick Botherfield durch eine Neuwahl beantragt. Vorgeschlagen als neuer Serviceleiter wurde Santō Akihito, der Delegierte von Fusō und Heijan. (Dieser hat auch schon seine Bereitschaft zur Kandidatur erklärt.) Begründet wird dieser Antrag mit dem "nicht ausreichenden Nachkommen seiner Amtspflichten" durch den Serviceleiter und dem subjektiven Eindruck des Antragstellers, dass Patrick Botherfield wohl nicht gerade unglücklich über seine Ablösung wäre. Als Hintergrund vermute ich wiederum, dass Botherfield nicht schnell und häufig genug die Löschung inaktiver MN von der Karte der CartA veranlasst und durchgezogen hat.


    Mir persönlich ist grundsätzlich erst einmal egal, wer dort in der CartA den Serviceleiter mimt. Bisher war ich aber mit dem Botherfield recht zufrieden, sodass ich keinen Grund für einen vorzeitigen Zwangspersonalwechsel und auch keine Notwendigkeit für die Unterstützung der Hardcore-Löschaktivisten sehe. Für die Ab- und Neuwahl des Serviceleiters ist gemäß § 5 Absatz 3 der Grundordnung eine absolute Mehrheit der Delegierten (das dürften mindestens 17 sein) erforderlich. Die muss erst einmal zustande kommen. Wenn Botherfield nicht selbst einen solchen Personalwechsel befürwortet (was er dann aber besser durch seinen freiwilligen Rücktritt ermöglichen sollte), bin ich derzeit nicht bereit ihn gegen seinen Willen aus dem Amt zu jagen und würde die Neuwahl von Akihito nicht unterstützen.


    Gibt es unter uns hier da mehrheitlich eine andere Auffassung?

    fld_50.pngAttila Saxburger
    Landeshauptmann der Republik Schwion
    Vorsitzender Richter am Obersten Gerichtshof a.D.
    _________________________________________
    Jeder kann sagen, was er denkt.
    Er muss es nur tun - Denken. (A.S.)

  • Ich sehe das – erst recht nach Deiner Schilderung – genauso und hätte keine Einwände gegen das vorgeschlagene Vorgehen.

    Sigurd Thorwald
    Generaladministrator

    77
    "Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht."

    "Politischer Stillstand ist der Untergang eines jeden staatlichen Gemeinwesens!"

    "Einer, der Gott leugnet, gleicht einem, der die Sonne leugnet; es nutzt ihm nichts, sie scheint doch."

    Julius Langbehn

    "An Gott glauben nur diejenigen nicht, die ein Interesse daran haben, dass es keinen geben möchte."
    Francis Bacon