Königsmarck-Expedition

  • Das finde ich ganz und gar nicht! :/


    Aber... äh... jetzt nehmen wir erst einmal einen Schluck aus der Pulle, würde ich sagen.
    Und Sie erzählen Sie mir ein bisschen von sich, guter Mann.


    Reicht Schmid eine Wasserflasche, während er sich selbst ein "etwas" hochprozentigeres Getränk aus dem Flachmann genehmigt.

  • Greift nach der Flasche, setzt sie an und nimmt einen großen Schluck...hustet...


    Ziemlich bleifrei das Zeug...*hust*...danke.

    Gibt Königsmarck die Flasche zurück.


    Meine Name ist Ueli, Ueli Schmid. Ich komme aus Aha in Schwion. Ich bin Vertreter für eine große einheimische Werkzeugfirma, die kennen Sie bestimmt, und habe einen kleinen Eisenwarenladen. Letzte Woche haben wir den neuen 6100 Hochdruck-Bohrhammer vorgestellt, ein klasse Teil. Bringt 250 kN Leistung, hat ein 3-Wege-Aufnahmesystem und...

    Beginnt gefühlte 20 Minuten über mehrere Werkzeuge und Baumaschinen zu plappern und zu schwärmen...


    ...und über die Sendung im Kabelfernsehen verhandelt mein Boss noch.


    Und was machen Sie so?

  • :sleeping: Das ist... äh... sehr interessant...
    Ich... äh... ich erkunde die Welt und suche stets nach neuen Herausforderungen. Sie kennen bestimmt meine Reisebücher "Hungersnot und Wassermann" oder "In 80 Tagen um die Welt".

  • Schinkensandwich... Ich habe mein leckeres Schinkensandwich geopfert... und die beiden Viecher haben sich drum gezankt, sodass ich abhauen konnte. Das war knapp!

  • Ich denke ja. Sicherlich kein schweres Kriegsgerät...


    Nimmt nochmal einen Schluck aus dem Flachmann.


    ... aber doch ein Kanonen zur Selbstverteidigung. Man weiß ja nie!

  • Ignoriert die geschmackliche Bemerkung und blickt sich in der Gegend um, als wolle er herausfinden, wo sich die Expedition gerade befindet.


    Das... äh... muss ... äh... immer noch Tawal-Tuwa sein, die große Wüste von Bengali. Wenn wir demnächst weiterfahren, kommen wir sicher heute noch in die Berge.