Beiträge von Jolanda Droste

    Ich hätte zwar nicht gedacht, dass es schon so früh im Jahr um sich greift, aber ich habe die Woche wohl nicht wirklich Zeit in den MNs vorbeizuschauen.

    Sehr geehrte Kollegen,


    Sie lesen richtig, dass dort meinerseits „Großturanische Landschaft“ als Name unserer gesetzgeberischen Körperschaft vorgeschlagen ist. Das ist ein Diskussionsbeitrag. Hintergrund dieses Vorschlags ist, dass dieser Begriff durchaus in der Vergangenheit als Zusammenfassung der politisch (mit)bestimmenden Teile des Landes(teils) war. Als Vollversammlung der großturanischen Bürger wäre die gesetzgeberische Körperschaft genau das, die Zusammenkunft aller politisch mitbestimmenden Teile unseres Gemeinwesens. Von Vorschlägen wir „Präfekturrat“, „Rat der Präfektur“ oder irgendeine Formulierung unter Beibehaltung des gesetzlichen Titels „gesetzgeberische Körperschaft“ habe ich Abstand genommen sie vorzuschlagen, da mir diese Begriffe zu steril sind bzw., wie Sie, Herr Kollegen Henriksson, richtig anmerken, sehr nach Bürokratenturanisch klingen. Wenn Sie allerdings in eine solche Richtung gehen wollen, bin ich natürlich auch bereit, das zu diskutieren.

    Werte Kollegen, ich sehe keinen Widerspruch, die Tagesordnung ist damit festgestellt. Gehen wir weiter in der Tagesordnung zu TOP 3 „Benennung der Gesetzgeberischen Körperschaft“, hierzu liegt Ihnen die Drucksache 18/1, Antrag der Präfektin vor:


    Präfektur Großturanien

    Gesetzgeberische Körperschaft


    Ds. 18/1

    16. Dezember 2018


    A N T R A G

    der Präfektin


    Die gesetzgeberische Körperschaft der Präfektur Großturanien gibt sich gemäß § 6 Absatz 1 Verwaltungsstrukturgesetz die Bezeichnung „Großturanische Landschaft“.


    Dr. Droste

    Präfektin


    Werte Kollegen, die Aussprache ist eröffnet.

    Vielen Dank, werte Kollegen, damit darf ich feststellen, dass die Herren

    • Finn Henriksson
    • Julius Mannhardt
    • Josef Wedel

    als Mitglieder der Gesetzgeberischen Körperschaft verpflichtet sind. Damit schließe ich Tagesordnungspunkt 1. Wir schreiten nun zur Tagesordnungspunkt 2, der Feststellung der Tagesordnung. Die Einladung der Präfektin liegt Ihnen vor, gibt es Ihrerseits dazu Ergänzungen, Wünsche oder Rückfragen?


    Dr. Jolanda Droste
    Mitglied der Nationalversammlung
    Finn Henriksson
    Mitglied der Nationalversammlung
    Julius Mannhardt
    Mitglied der Nationalversammlung



    Sehr verehrter Herr Präsident,


    mit Sorge mussten wir in den letzten gut zwei Monaten beobachten, dass sich der Kanzler des Freistaats Turanien nicht mehr in der Öffentlichkeit hat blicken lassen. Der letzte Auftritt des Regierungschefs kann für den 15. Oktober 2018 nachvollzogen werden, die letzte dienstlich zugeordnete Handlung gar noch für den 29. September 2018. Wir müssen deswegen davon ausgehen, dass der Kanzler nicht mehr handlungsfähig ist. Auch die laufenden Verwaltungsaufgaben werden im Freistaat nicht mehr erledigt. Exemplarisch sei dazu die quartalsweise fällige Aktualisierung des öffentlichen Wählerverzeichnisses genannt, die spätestens seit dem 26. Mai 2018 nicht mehr erfolgt ist.

    Vor diesem Hintergrund bitten wir Sie deswegen eindrücklich um die Beantragung und Durchführung des Föderationszwangs gemäß Artikel 55 Verfassung der Turanischen Föderation, um den Freistaat zu seinen obliegenden Pflichten anzuhalten und mit der Neuwahl des Kanzlers die geregelten Regierungsgeschäfte wieder herzustellen.


    Mit vorzüglicher Hochachtung


    Dr. Jolanda Droste

    Finn Henriksson

    Julius Mannhardt

    Das habe ich gern ergänzt.


    Dr. Jolanda Droste
    Mitglied der Nationalversammlung
    Finn Henriksson
    Mitglied der Nationalversammlung
    Julius Mannhardt
    Mitglied der Nationalversammlung



    Sehr verehrter Herr Präsident,


    mit Sorge mussten wir in den letzten gut zwei Monaten beobachten, dass sich der Kanzler des Freistaats Turanien nicht mehr in der Öffentlichkeit hat blicken lassen. Der letzte Auftritt des Regierungschefs kann für den 15. Oktober 2018 nachvollzogen werden, die letzte dienstlich zugeordnete Handlung gar noch für den 29. September 2018. Wir müssen deswegen davon ausgehen, dass der Kanzler nicht mehr handlungsfähig ist. Auch die laufenden Verwaltungsaufgaben werden im Freistaat nicht mehr erledigt. Exemplarisch sei dazu die quartalsweise fällige Aktualisierung des öffentlichen Wählerverzeichnisses genannt, die spätestens seit dem 26. Mai 2018 nicht mehr erfolgt ist.

    Vor diesem Hintergrund bitten wir Sie deswegen eindrücklich um die Beantragung und Durchführung des Föderationszwangs gemäß Artikel 55 Verfassung der Turanischen Föderation, um den Freistaat zu seinen obliegenden Pflichten anzuhalten und mit der Neuwahl des Kanzlers die geregelten Regierungsgeschäfte wieder herzustellen.


    Mit vorzüglicher Hochachtung


    Dr. Jolanda Droste

    Finn Henriksson

    Julius Mannhardt

    Meine Herren, ich schlage Ihnen den folgenden Brief an den Präsidenten vor:


    Dr. Jolanda Droste
    Mitglied der Nationalversammlung
    Finn Henriksson
    Mitglied der Nationalversammlung
    Julius Mannhardt
    Mitglied der Nationalversammlung



    Sehr verehrter Herr Präsident,


    mit Sorge mussten wir in den letzten gut zwei Monaten beobachten, dass sich der Kanzler des Freistaats Turanien nicht mehr in der Öffentlichkeit hat blicken lassen. Der letzte Auftritt des Regierungschefs kann für den 15. Oktober 2018 nachvollzogen werden, die letzte dienstlich zugeordnete Handlung gar noch für den 29. September 2018. Wir müssen deswegen davon ausgehen, dass der Kanzler nicht mehr handlungsfähig ist. Auch die laufenden Verwaltungsaufgaben werden im Freistaat nicht mehr erledigt. Exemplarisch sei dazu die quartalsweise fällige Aktualisierung des öffentlichen Wählerverzeichnisses genannt, die spätestens seit dem 26. Mai 2018 nicht mehr erfolgt ist.

    Vor diesem Hintergrund bitten wir Sie deswegen eindrücklich um die Beantragung und Durchführung des Föderationszwangs gemäß Artikel 55 Verfassung der Turanischen Föderation, um den Freistaat zu seinen obliegenden Pflichten anzuhalten und die geregelten Regierungsgeschäfte wieder herzustellen.


    Mit vorzüglicher Hochachtung


    Dr. Jolanda Droste

    Finn Henriksson

    Julius Mannhardt

    Hm, auch unter dieser Betrachtungsweise bin ich kein "junger Hüpfer" mehr. Zwar reiche ich noch nicht an das virtuelle MN-Alter unseres Siggis und wohl auch von Jolanda heran, aber mit 13 MN-Jahre ist man kein absoluter Newbie mehr. Wie werden denn eigentlich MN-Jahre bewertet? So ähnlich wie Hundelebensjahre mit 1:7? :/


    Das Registrierdatum in meinem Profil ist auch der tatsächliche Start meiner MN-Karriere. Turanien war mein erster Kontakt mit dem MN überhaupt und wird, so Gott und die anderen Mitspieler es wollen, wohl auch in ferner Zukunft mein letzter bleiben.

    Da würde ich dich sogar überholen, ich hatte mich im Mai 2003 zunächst in einer MN angemeldet, die sodann abgeschaltet wurde und an deren Namen ich mich nicht mehr erinnere, irgendwas mit „H“. Dann kam ich in das Land formerly known as Ratelon. Ich bin also schon mein halbes Leben dabei. So schlecht steht es um dich also nicht. ;)

    Findet die Prozedur etwas seltsam, lässt sich aber nichts anmerken und tritt näher.

    Hiermit verpflichte ich Sie, Julius Mannhardt, auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten als Mitglied der Gesetzgeberischen Körperschaft der Präfektur Großturanien.

    Hält es mit der Reaktion so wie Mannhardt und stellt sich hinter diesem an.

    Hiermit verpflichte ich Sie, Finn Henriksson, auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten als Mitglied der Gesetzgeberischen Körperschaft der Präfektur Großturanien.

    In Ermangelung noch weitergehender Regelungen, schlage ich vor, dass alle wahlberechtigten Bürger, die der Gesetzgeberischen Körperschaft angehören wollen, unter Nennung ihres vollständigen Namens und Wohnorts hervor treten und sich durch mich als Präfektin per Handschlag auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten verpflichten lassen. Nach Ablauf einer Woche, also bis Sonntag, den 23. Dezember 2018 um 18:00 Uhr, schließe ich den Tagesordnungspunkt, um mit der Sitzung fortzufahren.

    Ja, das geht selbstredend noch. Bis Sonntag möchte ich die Verpflichtungen, die in dieser Sitzung stattfinden, abgeschlossen haben.

    Da gebe ich Ihnen Recht, unzweifelhaft ist die Föderation am Zuge. Ich würde dann einen entsprechenden Schriftsatz vorbereiten, den wir drei an den Präsidenten senden würden. Die Antragsberechtigung kommt aus Artikel 55 leider nicht so ganz heraus, aber wenn wir uns mit einem öffentlichen Brief an die Föderationsregierung wandten, ist das sicher hiflreich.