• Der Hafen, einst der zweitgrößte und damit zweitwichtigste des Königreichs, hat heute faktisch keine Bedeutung mehr. Nur wenige Frachtschiffe legen hier an, bringen meist ein paar Grundversorgungsgüter. Aber er wird sorgfältig instand gehalten. Die Hoffnung auf einen Aufschwung hat man nicht aufgegeben.
    Der Hafen liegt am Sendrak, dem einzig nennenswerten Gewässer im Land.
    Bild: Lothar Neumann, CC-by-nc-sa 2.5

  • Der Pegel am Hafen ist durch die Regenfälle der letzten Tage bedenklich gestiegen. Das Gelände rund um die Hafenamlage wurde vorsorglich geräumt....

  • Die Flutschäden sind nur notdürftig beseitigt. würde man turanische Sicherheitsmaßstäbe ansetzen, dürften hier nur Ruderboote anlegen. Aber man ist in Underbergen und die wenigen Schiffe, die überhaupt hierherkommen, werden nicht abgewiesen. Man ist darauf angewiesen. Ein Hafenarbeiter sieht eine Unbekannte und spricht sie freundlich an


    Legomar

    Guten Tag, kann ich etwas für Sie tun?

  • Ach, guten Tag, ich schau mich nur um. Aber, wenn Sie schon so fragen, was können Sie denn anbieten? :D

  • Legomar

    Sie könnten arbeiten Helden. Hier ist immer noch mehr zu tun als wir schaffen können.
    Aber für so eine hübsche Dame wie Sie ist das eigentlich nicht der richtige Ort hier.

  • Sie überhört das „Kompliment“...


    Nun ja, eigentlich bin ich schon auf Urlaub, da wollte ich nicht noch schaffen. Wenn Sie aber meinen, ich sollte nicht hier sein, gehe ich natürlich weiter.

  • Legomar

    äääähm Urlaub....


    ist etwas ratlos


    Legomar

    Waren Sie schon in der Stadt? Ds was das Hochwasser übrig gelassen hat ist sehenswert... wenn es renoviert werden würde... Oder schauen Sie mal ob das Kurhaus wierder frei ist. Ich war schon länger nicht mehr da...